Home  Anfahrt  Kontakt  Impressum  Sitemap
Über UnsDer LadenDas SortimentBilder aus meiner WeltMini DeckiTermineLinksOnlineshop Newsletter

Über mich


Wie alles anfing

Beruflich in die Vollen - aber nix mit Nähen

Einmal durchgestartet - Jetzt oder Nie


Wie alles anfing…


Das Nähen ist mein Hobby, seit ich 11 Jahre alt war. Damals habe ich auf dem Dachboden eine original verpackte Nähmaschine gefunden, die genau „mein Baujahr“ war, nämlich 1961. Wie sich herausstellte, hatte meine Mutter die Maschine kurz nach meiner Geburt gekauft, weil sie der Meinung war, wo ein Kind im Haus ist, wird auch eine Nähmaschine gebraucht. (Wer auch immer die Löcher in meinen Hosen geflickt hat – meine Mutter war es nicht und schon gar nicht mit der Nähmaschine).

So kam ich mit 11 Jahren in den Besitz einer nagelneuen Nähmaschine und nach mehrwöchigen Versuchsreihen konnte ich auch damit umgehen. Nachdem meine Oma mich dann als „begabt“ eingestuft hat und mich fortan mit ausreichend Stoffen und Zubehör versorgt hat, ging es richtig los. 

Als ich 13 Jahre als war, wurde meine Schwester geboren und ob sie wollte oder nicht, sie wurde von Anfang an in Selbstgenähtes gepackt. Ich war natürlich stolz wie Oskar…Den Inhalt meines eigenen Kleiderschrankes habe ich auch ständig ergänzt und aufgepeppt.

zum Seitenanfang


Beruflich in die Vollen - aber nix mit Nähen


Mit 19 Jahren bin ich zu Hause ausgezogen und habe eine Ausbildung zur Hotelkauffrau gemacht. In dieser Zeit habe ich mir überwiegend weiße Blusen und schwarze Röcke genäht. Das war nicht die wahre Leidenschaft, aber ich konnte viel Geld sparen und hatte die Möglichkeit, mit kleinen aber pfiffigen Details die Einheitstracht der Gastronomie wenigstens etwas individuell zu gestalten. 

Später habe ich viele Jahre als Bilanzbuchhalterin gearbeitet und bin noch später in der IT-Branche als Beraterin hängen geblieben. Da war das Nähen wieder reines Hobby und ich konnte damit dem oft hektischen und stressigen und von Formalitäten geprägten Berufsleben etwas Kreatives entgegensetzen. 

In all dieser Zeit war ich immer auf der Suche nach ausgefallenen Schnittmustern und besonderen Stoffen. Mein Selbstgenähtes sollte ja nicht aussehen wie die Konfektionsware von der Stange, sondern ich wollte ja, dass meine Eigenkreationen auch als solche erkennbar waren. 

Es war aber gar nicht so einfach, die richtigen Schnitte und Stoffe zu finden. Immer öfter hatte ich in den herkömmlichen Stoffläden den Eindruck, dass es bei der Stoffauswahl mehr um Masse als um Klasse geht. Häufig habe ich auch festgestellt, dass es letztlich überall die gleiche Auswahl gibt und nur wenige Läden mit ihrem Angebot wirklich den Mut beweisen auch mal „schräge“ Schnitte oder Stoffe anzubieten. Und für das fachsimpeln und den Austausch von Tricks und Tipps gibt es schon lange keine Zeit mehr in den großen Läden.

zum Seitenanfang


Einmal durchgestartet - Jetzt oder Nie


So wurde es immer mehr zu meinen Traum, all diese Anforderungen in einem eigenen Laden umzusetzen und gleichzeitig fertige Kleidung aus meinen Schnittmustern und Stoffen sowie passende Accessoires anzubieten. 

Als ich mich im vergangenen Jahr entschieden habe, beruflich noch einmal etwas ganz anderes machen war schnell klar, dass ich mir jetzt oder nie mit meinem „etwas anderem Stoffladen“ diesen Traum verwirklichen würde.

Fast ein Jahr lang habe ich an meinem Geschäftskonzept gefeilt, die richtigen Geschäftspartner und das passende Ladenlokal gesucht und schließlich auch die Bank überzeugen können.

Im Herbst 2009 habe ich in Meckenheim/Rhld. mein Ladenlokal eröffnet und plane für die nahe Zukunft einen Internetshop. 

Ich freue mich sehr, Sie hier auf meiner Homepage begrüßen zu dürfen. Genauso gerne lade ich Sie aber auch zu einer Tasse Kaffee in meinen Laden ein. Hier können Sie in Ruhe aus zahlreichen hochwertigen, ausgefallenen oder peppigen Stoffen und den passenden Schnittmustern wählen. Und damit sich die Anfahrt auch die Berufstätigen lohnt: an jedem 1. Mittwoch im Monat habe ich bis 21.00 Uhr für Sie geöffnet.   

zum Seitenanfang